28.11.2023: Gelungene Radoninfoveranstaltung in der Gemeinde Pierbach in Oberösterreich

Die Fachstelle für Radon informierte Vertreter:innen der Mühlviertler Alm Gemeinden und interessierte Bürger:innen im Rahmen eines Informationsabends in der Gemeinde Pierbach.

Die Vertreter:innen der Fachstelle für Radon freuten sich über eine gut besuchte Radon-Infoveranstaltung in Pierbach in Oberösterreich. Ca. 30 Personen informierten sich an diesem Abend über Radon und stellten viele interessierte Fragen an die Vortagenden.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde ein Überblick gegeben zu den Themen Radonschutz, Auswirkungen auf die Gesundheit, die Möglichkeit für Gratis-Radonmessungen für Privatpersonen, Radonschutz am Arbeitsplatz und rechtliche Grundlagen zum Radonschutz.  Weiters wurde auf den baulichen Radonschutz bei Neubauten und im Bestand und auf Fördermöglichkeiten durch die OÖ. Landesregierung eingegangen.

Radon und seine gesundheitlichen Auswirkungen werden aufgrund seines natürlichen Vorkommens oft unterschätzt. Aus diesem Grund veranstaltet die Fachstelle für Radon Infoveranstaltungen in österreichischen Gemeinden im Radonschutzgebiet, um Menschen vor den Auswirkungen von Radon im Innenraum aufmerksam zu machen und zu schützen.

Im Anschluss an die einzelnen Vorträge wurden Fragen aus dem Publikum beantwortet und Beispiele aus der Praxis besprochen. Die Veranstaltung wurde von den Teilnehmer:innen sehr gut angenommen und viele offen Fragen zum Thema Radon und Radonschutz konnten geklärt werden.

Dr. Valeria Gruber, die Leiterin der Fachstelle für Radon erklärte: „Besonders wichtig ist uns der direkte Kontakt zu den Gemeinden in den Radonschutzgebieten, denn Radonschutz ist auch Gesundheitsschutz vor Ort und hat für uns hohe Priorität! Weitere Infoveranstaltungen in österreichischen Gemeinden sind für 2024 geplant.“

Veranstalter des Informationsabends waren: Gemeinde Pierbach, Verband Mühlviertler Alm, Österreichische Fachstelle für Radon in Kooperation mit dem Amt der OÖ. Landesregierung

Fachstelle für Radon: Der Schutz vor Radon ist ein wichtiges und ernstzunehmendes Gesundheitsthema und betrifft jeden von uns. Die Fachstelle für Radon informiert über Radon in all seinen Facetten. Viele weitere Informationen rund um das Thema Radon finden Sie hier auf unserer Website unter folgender Rubrik: FAQ - Fragen und Antworten - Fachstelle für Radon

 

04.02.2024: Weltkrebstag - Radonschutz ist Gesundheitsschutz!

Am 04.02.2024 war der internationale Weltkrebstag. Atment man Radon und seine Folgeprodukte über einen längeren Zeitraum ein, steigt das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken. Radon ist nach dem Rauchen die häufigste Ursache für Lungenkrebs. So senken Sie Ihr Risiko: 1. Informieren Sie sich auf unserer Website (Radon-FAQs). 2. Treffen Sie Vorsorgemaßnahmen bei Neubauten. 3. Messen Sie Radon in Ihrem Wohnbereich. 4. Handeln Sie bei erhöhten Radonwerten! 

Radon ist nur dann ein Problem, wenn man nichts dageben unternimmt!